Mit zehn bis 14 Vorstellungen pro Produktion zählt dieses tolle Musical-Projekt zu den größten und qualitativ hochwertigsten Jugendprojekten in Wien.

Das Ergebnis kommt einer professionellen Musical-Produktion schon sehr nahe, wobei die Darsteller ausschließlich junge Talente zwischen 10 und 18 Jahren sind. Die originellen Stücke werden jedes Jahr eigens für das XMAS PROJECT geschrieben und mit einem erfahrenen, professionellen Leading Team erarbeitet.
So erfährt jedes Nachwuchstalent einerseits die bestmögliche Unterstützung in seiner Entwicklung und andererseits auch die Gelegenheit, eine tolle Performance auf den „Brettern, die die Welt bedeuten“, vor großem Publikum zeigen zu können. Nicht zuletzt deswegen stellte das Xmas-Projekt in seiner mehr als 15-jährigen Erfolgsgeschichte für zahlreiche Musicaldarsteller das entscheidende Sprungbrett dar, den Weg zum Bühnenprofi einzuschlagen. Die Haupt-Proben für das XMAS-Project finden in den letzten drei Wochen der Sommerferien (eventuell auch am Wochenende) statt und sind, da ganztägig, vergleichbar mit einem Jugend-Sommercamp. Ab Schulbeginn und bis zur Premiere finden die Putz- und Finalproben immer an Wochenenden  statt.

INHALT des Musicals "XMAS BLACKOUT" ab Dezember 2019 im Theater Akzent

Elias sollte für seine Nachmatura lernen. Doch Elias ist klug. Und kluge Leute lernen nicht. Viel lieber verkriechen sich er und seine Gamer-Freunde im Partykeller und spielen gemeinsam Computerspiele, die ganzen Weihnachtsferien lang, genau so wie jedes Jahr, denn das ist Tradition!
Um das schlechte Gewissen zu beruhigen und die Nachmatura trotzdem „easy“ zu schaffen hat Elias einen genialen Plan. Anstatt die ganzen Ferien sinnlos mit Pauken zu verbringen, werden sie einfach den Server mit den Antworten hacken. Elias‘ neue und geheimnisvolle Freundin Lucy bestärkt sie in ihrem Plan: „Solange du zum Ziel kommst, ist es egal wie“
Ein Ausgeklügelter Hacker-Angriff wird gestartet und in einem alten Umspannwerk wird der Plan zur Vollendung gebracht. Doch dann geht alles schief. Draußen ein Unwetter, drinnen ungute Stimmung und plötzlich ist alles dunkel. Totales Blackout. Die ganze Stadt ist finster. Panik - das Chaos regiert. An manchen Ecken wird sogar geplündert. Alle schauen nur auf sich selbst.
Nur Lucy befindet, dass das alles „…ganz logische, menschliche Reaktionen…“ sind.
Doch unerklärlich ist, warum sich niemand - außer Elias - an Weihnachten erinnert?
Liegt es am Stromschlag und dem Stress - oder ist er gar verrückt?
Hat es Weihnachten tatsächlich niemals gegeben?