Bollywood

Der Begriff Bollywood bezeichnet nicht nur die indische Filmindustrie sondern auch den vielseitigen Tanzstil aus den indischen Filmen.

Bollywood-Tanz setzt sich aus Elementen des klassischen indischen (z.B. Bharatanatyam, Kathak, Odissi) und orientalischen Tanzes sowie Folklore Tänzen (z.B. Bhangra), westlichen Urban Styles und diversen Showdance-Stilen zusammen.

Mit den Tanz-Szenen werden in den indischen Filmen unter anderem Gefühle, Träume, Wünsche und Sehnsüchte zum Ausdruck gebracht.

Bollywood-Tanz ist farbenprächtig, exotisch, energiegeladen, dramatisch und lustvoll.

Im Unterricht wird zu Bollywood-Musik aufgewärmt und Basic-Steps sowie Grundbewegungen erlernt und geübt. Dazu zählen die typischen Hasta Mudras (Handgesten), die auch in den Choreografien immer wieder zum Einsatz kommen, um Textpassagen der Songs zu interpretieren. Auch typische Bhangra-Moves dürfen im Bollywood-Unterricht nicht fehlen. Zentraler Bestandteil ist das Erarbeiten einer Bollywood-Choreografie.