News

« Zurück zur Übersicht

Glory Days for Alice & Show

4. Juli 2011

Foto: PCA

Der Vorhang schließt sich ein letztes Mal und jeder einzelne kann noch den Applaus des begeisterten, vollen Hauses nachklingen hören, bevor die mehr als 100 DarstellerInnen auf der Bühne erleichtert und begeistert in lautes Jubeln ausbrechen.

Es ist geschafft und die 30. Abschlussaufführung der Kinder- und Jugendtanzabteilung am PERFORMING CENTER AUSTRIA ist tatsächlich, wie erwartet,  zum würdigen Abschluss eines erfolgreichen Ausbildungsjahres geworden.

Gerade die letzte Vorstellung von „Alice hinter dem Spiegel & Show 11“ zeigte einmal mehr das riesengroße Potential der Nachwuchs-TänzerInnen am Performing Center Austria, war doch die Nummernabfolge inklusive 19 (!) Wettbewerbsbeiträgen ein beeindruckendes Feuerwerk toller Choreographien voller Leidenschaft, Esprit und Qualität.

Foto: PCA

Natürlich ist diese Qualität kein Zufall, sondern Produkt einer konsequenten und langjährigen Nachwuchsausbildung in Ballett, Jazz und Steppen und natürlich sind deswegen die insgesamt 25 Meistertitel bei den österreichischen und europäischen Meisterschaften in diesem Jahr auch kein Zufall. Aber trotzdem zeigte gerade diese letzte Vorstellung in geballter Form, welcher künstlerische Output innerhalb eines Jahres im PERFORMING CENTER AUSTRIA umgesetzt wurde.

Erfolge, die nicht nur in durch die Kinder- und Jugendtanzabteilung erzielt wurden, sondern auch durch alle anderen Abteilungen wie das Xmas Project mit „Xmas Gift“, durch die Performing Youth Company mit „Stage Camp“, aus der mehr als 10 Mitglieder den Sprung in das neue Xmas-Projekt 2011 schafften, aber natürlich auch die Profiabteilung Performing Academy, die mit „Camp Rock“ die Wiener Stadthalle rockte und mit „Seussical“ eine weitere Uraufführung nach Österreich brachte.

Das oberste Ziel all dieser Abteilungen ist aber, junge Menschen in ihrer künstlerischen Entwicklung zu unterstützen, ihnen ein wunderschönes Hobby und einigen sogar eine professionelle Karriere als Darsteller zu ermöglichen.

Dass dieses Zusammenspiel aller Nachwuchsabteilungen perfekt klappt, zeigt ein Umstand in ganz besonderem Ausmaß:

Foto: PCA

Foto: PCA

Bei der diesjährigen Audition für die PERFORMING ACADEMY schafften mit Laura Hat, Jagoda Palecka, Marina Petkov und Lena Ruziczka gleich vier Mädchen den Sprung in die professionelle dreijährige Musicalausbildung, die zum Teil jahrelang in diesen Nachwuchsabteilungen des Performing Center Austria ausgebildet wurden. Diese Vier gaben bei „Alice hinter dem Spiegel & die Show ´11“ praktisch ihre Abschiedsvorstellung von der Kinder- und Jugendtanzabteilung.

Das Schöne an diesen drei Aufführungstagen war aber auch, dass das Publikum nicht nur ein zwei Talente, oder ein paar gute Nummern sehen konnte, sondern ganz im Gegenteil eine Flut toller Nummern und viele NachwuchstänzerInnen mit großem Potential.

Den Beginn machte wie immer der Ballett-Teil mit „Alice hinter dem Spiegel“, das von Alexandra Young-Schmidt choreographiert wurde. Hier konnte man sehen, woher unsere TänzerInnen die so wichtige Technik bekommen, die sie nicht nur für das klassische Ballett benötigen, sondern auch für die beeindruckenden Choreographien im Showteil.

Foto: PCA

In diesem zweiten Teil des Abends  selber beeindruckten dann unsere  jüngsten TänzerInnen z.B. mit „Rockstar Car“ von Doris Resch, über die Hip Hop Burschen Gruppe in „21st Century’os“ von Thomas Poms oder „Moulin Rouge“ von Sabine Arthold bis hin zu emotional starken Nummern wie „Beim Leben meiner Schwester“ von Lisa Tatzber oder „Twilight Zone„. Man könnte diese Liste starker Nummern von Solo-Nummern, Duetten bis hin zu großen Gruppennummern beliebig fortsetzen, aber das würde wohl diesen Rahmen sprengen.

Foto: PCA

Zurück bleibt, dass diese Abschlussvorstellung zum 30-Jahr Jubiläum ganz viele, starke Eindrücke hinterlassen hat.

Dank gebührt natürlich den tollen LehrerInnen des PERFORMING CENTER AUSTRIA, allen aktiv Teilnehmenden und nicht zuletzt den Eltern, die ihren Kindern ein solch wertvolles und gesundes Hobby ermöglichen.

Das Gefühl auf einer Bühne stehen zu können und vor vielen Zusehern im Publikum nicht nur bestehen, sondern auch beeindrucken zu können, weil etwas Großes erreicht wurde, ist für das Selbstbewusstsein junger Menschen von unglaublicher Bedeutung.

In diesem Sinne freuen wir uns bereits jetzt auf die neue Saison mit vielen Neuerungen und Herausforderungen und dem Wissen, dass dieser erfolgversprechende Weg mit Sicherheit fortgesetzt wird.

 

 

 

 

 

data-href="http://www.performingcenter.at/glory-days/" data-layout="standard" data-action="like" data-show-faces="false">