News

« Zurück zur Übersicht

Flamenco Tänzer Elías Morales Pérez in Wien

18. November 2016

Interview mit Flamenco Tänzer Elías Morales Pérez

Seit Anfang dieser Saison lebt der Flamencotänzer ELIAS MORALES PÉREZ in Wien und unterrichtet im PERFORMING CENTER AUSTRIA Flamenco. Eliás ist aktuell noch ein Kompaniemitglied der Flamenco-Kompanie ANTONIO GADES.
Anlässlich seiner beiden neuen Kursstarts im PCA 11 (am 2.12.2016) und im PCA 7 (am 12.1.2017) haben wir mit ihm ein interessantes Interview geführt.

Elias2 161020TMWhat do you like about Vienna?

Es begeistert mich, hier spazieren zu gehen und überall Plakate von Konzerten, Opern, Balletten, etc. zu sehen. Ich liebe die Theater und Vorstellungen, die voll von begeistertem Publikum sind. Hier lebt man rund um die Kunst und man spürt den Respekt der Leute hier gegenüber Künstlern. Ihr könnt sehr stolz sein auf eure Stadt!

Why do you teach? What should your students learn from you?

Ich liebe es, zu unterrichten, weil ich meine Arbeit liebe. Ich liebe es, zu tanzen und ich hoffe, diese Liebe meinen Schülern weitergeben zu können. Genauso, wie es meine Lehrer an mich weitergegeben haben. Das Einzige, was ich von meinen Schülern erwarte ist, dass sie sich genauso für das Tanzen begeistern. Und dass Ethik ein wichtiger Bestandteil meiner Stunden ist, noch wichtiger als die Ästhetik.

Elias3 161020TM60Why did you learn Flamenco? Do you also have experiences with other dancestyles?

Ich wurde in Barcelona, in Katalonien als Sohn andalusischer Eltern geboren. Mein erster Kontakt mit dem Tanz fand in einer katalonischen Volkstanzgruppe statt, die noch nichts mit Flamenco zu tun hatte. Ich lernte hier, dass Tanz nicht nur zum Entertainment da ist, sondern ein Zugang zum Leben ist, ein Weg, sich auszudrücken. Im Flamenco fand ich meine Sprache – und die meiner Vorfahren. Eine Sprache, die in mir lebt. Zwar wurde ich in Barcelona geboren, trage aber das Temperament aus Andalusien in mir. Mit meinem Tanz versuche ich, die Kultur jener Menschen aus Andalusien zu ehren.
Zu meinem Glück habe ich mit Daniel einen Bruder, der auch Tänzer und Choreograph ist. Er hat mir die Tür zum Moderndance geöffnet, vor dem ich großen Respekt habe.
Gemeinsam arbeiten wir an Produktionen, in denen Modern und Flamenco kombiniert werden. Mein Bruder hat mich auch immer ermutigt, Neues auszuprobieren, nach neuen Wegen zu suchen und unterschiedliche Stile zu kombinieren. In Trier (D) arbeitete ich zum Beispiel mit der Choreographin Susanne Linke zusammen, in Freiburg mit Rosamunde Gilmore.

How would you describe your dancestyle?

Was ich anstrebe ist, der Schule der großen Meister wie Antonio Gades, Vincente Escudero zu folgen. Ihnen war die Ethik noch wichtiger als die Ästhetik.

How would you describe yourself?

Vielseitig, ein Teil von mir ist wie der Poet Federico García Lorca, ein anderer ist wie der Tänzer Antonio Gades. In den Augen habe ich etwas von Pablo Picasso und Francisco de Goya. Im Herzen meine Familie… so wohnt ein bisschen von jedem auch in mir.

What is special about dance for you?

Tanzen macht uns einzigartig, es macht uns frei. Der Tanz beantwortet jene Fragen, auf die es keine Antworten gibt. Er führt uns zu einem Ort, zu dem uns nur die Kunst bringen kann, in unser tiefstes Innerstes… Es ist wie Fliegen, mit den Füßen auf der Erde.

Elias4 161020TM60What is your inspiration?

Die Kultur soll nicht nur für die reicheren Menschen da sein, sondern für all jene, die sie schätzen. Ich respektiere die Kultur aller Menschen. Jede Kultur hat das Recht auf eine Bühne und die Wertschätzung, die sie verdient. Ich liebe Poesie und schöpfe aus ihr oft Ideen für mein eigenes Leben. Ich glaube, dass alles um uns herum voll mit Poesie ist. Wir müssen uns ihr nur öffnen und sie in unser Herz und in unsere Seele lassen. Tanz und Flamenco sind das Papier, mein Körper ist der Stift. Tanzen ist dann, die Verse zu schreiben.

Why did you choose dance as a profession?

Ich glaube, dass der Tanz dich (aus)sucht, nicht umgekehrt. Tanzen ist viel zu schön, um nur eine Arbeit zu sein. Von dem Moment an, an dem ich mehr mit Tanz zu tun hatte, fühlte ich, dass er Teil meines Lebens sein sollte, Teil meines Körpers und meines Geists. Und weil man mit dem Tanz viel mehr erleben und finden kann als zum Beispiel in einer Autofabrik habe ich diesen Beruf für mich gewählt. Ich bereue das keine Sekunde. Der Tanz hat mir so viele unvergessliche Momente und Emotionen geschenkt, die oft eben nur Momente dauern, trotzdem bereichern sie mich mein ganzes Leben lang. Das ist das Leben, das der Tanz für mich maßgeschneidert hat.

 

Hier geht´s zu den Infos und zum Anmeldeportal für Elías Flamenco Kurse:

FLAMENCO Basic 1: PCA 11 im Gasometer immer am Freitag von 18:00 – 19:30 Uhr – Start am 2.12.2016

MODERN FLAMENCO Basic 2: PCA 7 immer am Donnerstag von 19:00 – 20:30 Uhr – Start am 12.1.2017

data-href="http://www.performingcenter.at/flamenco-taenzer-elias-morales-perez-in-wien/" data-layout="standard" data-action="like" data-show-faces="false">