News

« Zurück zur Übersicht

Denise mit „CATS“ auf Tour!

31. August 2011

Denise Jastraunig; © Isabell Schatz

Das weltberühmte Musical CATS von Andrew Lloyd Webber, seit seiner umjubelten Uraufführung 1981 im Londoner West End oft als „die Mutter aller Musicals“ bezeichnet, tourt zur Zeit durch deutschsprachige Metropolen. In einem eigens angefertigten Theaterzelt der Superlative erlebt man die Atmosphäre, das beeindruckende Bühnenbild und die atemberaubende Choreographie von CATS so hautnah wie nie zuvor, denn die rund angelegte Bühne ermöglicht von jedem Sitzplatz aus ein optimales Erleben dieses unvergesslichen Musical-Highlights.

Kein Wunder, dass sich über 1000 MusicaldarstellerInnen beim Casting um eine Rolle im wohl bekanntesten Musical überhaupt bewarben. Eine, die es gleich in zwei der begehrten Katzentrikots geschafft hat, ist Performing Artist Denise Jastraunig.

Denise wurde im PERFORMING CENTER AUSTRIA mit dem Musicalvirus infiziert. Mit ihrer großartigen Stimme trug sie bereits früh Hauptrollen in vielen XMAS-Produktionen. Wie gut, dass man in diesen Jugendmusicals Gelegenheit und Anleitung bekommt, auf professioneller Basis das Potential in allen drei Bereichen des Musiktheaters, Tanz, Gesang und Schauspiel zu entwickeln.
Denise
setzte ihren Weg im PCA über die Kinder- und Jugentanzklassen fort und schaffte schließlich den Sprung in die dreijährige Profiausbildung der PERFORMING ACADEMY. Heute beeindruckt sie immer noch – und immer mehr – mit ihrer unverwechselbaren Stimme und überzeugt zudem als wunderbare Tänzerin und mit ihrem ausdrucksstarken Schauspiel.

Vielleicht liegt es ja an ihrer tollen Interpretation der Katzencharaktere Jellylorum/ Griddlebone, bzw. Gumbie/ Jenny Fleckenreich, dass das Gastspiel von CATS in Wien um drei Wochen verlängert wurde und die Jellicle-Katzen nun von 29. Jänner bis zum 25. März 2012 in ihrem CATS-Theaterzelt in Wien-Neu Marx zu erleben sein werden.

Sehr spannend ist der Blick in ihr Tour-Tagebuch, den uns Denise nach ihrer Rückkehr von ihrer Probenzeit in Luxemburg exklusiv gewährt hat. Hier ihr Bericht:

Also alles begann am 26. Juni, dem ersten Probentag in Luxemburg.

Das Leading Team wurde uns, der neuen Cast vorgestellt, und Christina Cartwright gab uns eine Einführung in das Stück. Durch ihre jahrelange Erfahrung mit den verschiedensten CATS Produktionen haben wir viele sehr interessante Dinge erfahren. Es gab dann natürlich auch ein genaues Rollenstudium und CATS- Movement. Uns wurde zum Beispiel auch nahegelegt Videos auf Youtube von Katzen anzusehen und uns die Bewegungen einzuprägen. Ich habe versucht meine Katze zu Hause nachzuahmen. Ich will gar nicht wissen, was die sich dabei gedacht hat.

Foto: Denise Jastraunig

Natürlich ging es dann auch mit Tanz- und Gesangsproben weiter, und zwar gleich auf der Bühne. Die Proben haben immer sehr früh begonnen, da wir nur bis etwa 17 Uhr die Bühne beziehen konnten. Dann wurde nämlich immer schon alles für die Show am Abend vorbereitet, welche wir uns auch immer anschauen durften. Besonders schwer an CATS ist die nötige Ausdauer. Singen und gleichzeitig tanzen und dann sollte das noch halbwegs nach etwas aussehen. Das ist echt schwer. Aber mit der Zeit wird es immer leichter. Pausen dazwischen sind da eher nicht so von Vorteil, da ja die Kondition, welche in der Pause doch teils abgebaut wird, wieder aufgebaut werden muss.

Der Höhepunkt der Proben, für mich persönlich, war das Kostüm- und Maskenfitting. Da war mir dann endgültig klar, dass es nun bald ernst wird und ich nicht nur träume. Der Lycra- Anzug und natürlich der dazu passende Katzen- Schwanz haben mich dann dem Weg zur Katze einen Schritt näher gebracht. Dann ging es in die Maske. Was die meisten nicht wissen ist, dass wir uns alle selber schminken müssen. Wir haben anfangs einen Schminkkurs bekommen, aber danach sind wir alle auf uns alleine gestellt. Wir wurden natürlich schon vorgewarnt, dass es immer wieder Kontrollen geben wird, damit wir uns immer korrekt der Rolle entsprechend schminken. Wir haben daher auch unsere ganze Schminke mit nach Hause bekommen, damit wir in unserer Freizeit üben können. Sogar meinen Katzen- Schwanz und meine Schuhe durfte ich zum Üben mitnehmen.

Das Spezielle an dieser Produktion ist, dass das Stück in einem eigens für die Produktion gebauten Theaterzelt aufgeführt wird. Dieses Zelt wird von vielen Mitarbeitern innerhalb von 3 Tagen komplett ab- und natürlich dann am nächsten Spielort wieder aufgebaut. 1.800 Zuschauer passen in das klimatisierte Zelt. Die Bühne wurde so nachgebaut, dass sie dem Original sehr nahe kommt. Es gibt ein eigenes Orchester, welches in einem extra dafür vorgesehenen Wagon hinter der Bühne spielt und wie es schon immer bei CATS Tradition war, gibt es keine Clicktracks- sprich: es wird alles Live gespielt und gesungen. Nichts kommt vom Band. Das war der Regisseurin besonders wichtig.

Wir Darsteller haben hinter der Bühne auch eigene Wagons, in welchen wir uns schminken und für die Show fertig machen können. Es gibt auch eigene Wagons mit Duschen und Wc’s.

Als ich für CATS vorgesungen habe, habe ich natürlich nicht fix damit rechnen können, dass ich das am Ende dann auch tatsächlich spielen werde. Umso mehr freue ich mich natürlich über diesen coolen Job! Ich habe zwei verschiedene Rollen. Die eine ist Jellylorum/ Griddlebone. Jellylorum wird normalerweise von etwas älteren Darstellern gespielt, aber da ja bei CATS viel geschminkt wird, kann man da einiges machen, damit auch ich älter wirke ;o) Die andere Rolle ist Gumbie/ Jenny Fleckenreich. Tja, und was soll ich sagen – auch diese Katze wird normalerweise von der älteren Generation gespielt.. hm.. sollte mir das zu denken geben??? ;o) Als Gumbie muss ich eine Nummer lang einen 20kg Fat-Suit tragen. Den hatte ich erst einmal an und ich muss sagen, dass der echt schwer ist. Man darf also gespannt sein, wie ich dann damit grazil über die Bühne stolziere.

Ab September geht es dann so richtig los. Die neue Cast, inklusive mir, beginnt im September in Zürich zu spielen.

Das Heimspiel in Wien ist natürlich etwas Besonderes für mich, da ich ja Niederösterreicherin bin und viele Freunde, Bekannte, Verwandte habe, die Denise dann als Katze sehen können.

Denise als "Mitchie" in Disney’s „Camp Rock - Das Musical“; Foto: Bernhard Fritsch

Nach meiner Zeit als „Mitchie“ in Disney’s „Camp Rock – Das Musical“, freue ich mich wahnsinnig über mein heiß ersehntes „Sprungbrett“ ins Profi-Musicalbusiness und kann es kaum erwarten, als Katze den Theaterzelt- Besuchern einzuheizen ;)

Miau!

Uns bleibt nur mehr der Aufruf, sich schon bald Karten für die „Katze Denise“ zu sichern!

Hier alle genauen Tourdaten:

8. September – 16. Oktober ZÜRICH (Hardturm Areal)

10. November – 4. Dezember BIELEFELD (An der Radrennbahn)

10. Dezember – 22. Jänner OBERHAUSEN (Am Centro, Mrammenring)

29. Jänner – 25. März WIEN (Neu- Marx, Karl Farkas Gasse)

Mehr Infos zur Show gibt’s auf:

www.CATS.de

und auf der Homepage von Denise: www.denise.jastraunig.at

Ihre genauen Spieltermine veröffentlicht Denise immer auf ihrer Facebook Seite:

http://www.facebook.com/pages/Denise-Jastraunig-Musicaldarstellerin/155745051145304

data-href="http://www.performingcenter.at/denise-mit-cats-auf-tour/" data-layout="standard" data-action="like" data-show-faces="false">