News

« Zurück zur Übersicht

Another Year Over – das war das Jahr 2013 im PCA!

30. Dezember 2013
0072

Eine der vielen Siegerchoreos bei den nationalen und internationalen Meisterschaften 2013.

 

Ein neues Jahr steht vor der Tür und manchmal merkt man erst in diesen Augenblicken, wie unglaublich schnell das Alte zu Ende ging.

So geht es einem nicht nur persönlich sondern natürlich auch dem PERFORMING CENTER AUSTRIA, bei dem es speziell im Jahr 2013 in den Abteilungen KINDER- und JUGENDTANZ , im Bereich HOBBYTANZ, der Musicalausbildung PERFORMING ACADEMY und dem Künstlermanagement PERFORMING ARTISTS eine Vielzahl an Highlights gab.
Highlights, die nur durch die konsequente und qualitativ hochwertige Ausbildungsleistungen in allen Abteilungen möglich gemacht werden!

Es ist eine Art PCA-Tradition, den Versuch zu unternehmen, einen kleinen chronologischen Rückblick auf das vergangenen Jahr zu machen, um so auch in Erinnerungen schwelgen zu können, was alles wann im vergangenen Jahr passierte. Dieser Rückblick kann aufgrund der Fülle der Ereignisse natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben, sondern bestenfalls einen Auszug aus vielen Geschehnissen der 365 Tage des Jahres 2013 darstellen.

In diesem Sinne wünschen wir viel Spaß beim Lesen und freuen uns auf ein mindestens genauso spannendes Jahr 2014!

Das Team des

PERFORMING CENTER AUSTRIA

 

DAS VERGANGENE JAHR 2013

Alleine der Umfang des Jahresrückblickes zeigt schon, wie viele Projekte, kreative Kraft sowie künstlerische und andere Ressourcen in einem Jahr im und rund um das PERFORMING CENTER AUSTRIA stecken. Wir sind dankbar für das erlebte und Geschaffte und blicken gemeinsam mit euch noch einmal auf all die unvergesslichen Ereignisse zurück…

Jänner ’13

Mit einem neuen Cast für „Alice im Wunderland Jr.“, im Rahmen der Kooperation mit Disney in der Wiener Stadthalle, startete das PERFORMING CENTER AUSTRIA in das aufregende und facettenreiche Jahr 2013. Diese Wiederaufnahme war auch gleich eine erste große Bewährungsprobe für den, im Jänner noch recht frischen,  damaligen 1. Jahrgang und eine gelungene Herausforderung in zum Teil geänderten Besetzungen für den zweiten und dritten Jahrgang.  Was gleich blieb, war der Erfolg mit dieser durch und durch gelungenen Produktion unter der Regie von Norbert Holoubek.

0009

„Alice im Wunderland Jr.“ der ACADEMY in der Wiener Stadthalle

Ein frischer Wind wehte mit dem neuen  Jahr auch in die „OFFENEN STUNDEN“, in denen Astrid Gollob seither vor allem in Sachen Pop-Ballett innovative Impulse setzt.

Februar ’13

Bei der Semester-Minishow im Februar gaben die StudentInnen aller drei Jahrgänge die besten Songs, aber auch Schauspielstücke, der gerade abgeschlossenen Semesterprüfungen zum Besten. Das ist auch der Zeitpunkt, an dem der erste Jahrgang zum ersten Mal solistisch vor Publikum auftreten darf.

Am Valentinstag feierte im Stage Palladium Theater  in Stuttgart das Musical mit den legendären ABBA Hits, „Mamma Mia“ Premiere, mit Sabine Mayer, einer Absolventin der PERFORMING ACADEMY (vorm. Performing Arts Studios Vienna), in der Hauptrolle. Verstärkung bekam sie vom ehemaligen Performing Talent, Annakathrin Naderer und PERFORMING ARTIST KollegInnen, Ramin Dustdar und Denise Jastraunig.

Im Zuge einer  tollen Aktion mit unserer Facebook-Fangemeinde ermittelten wir aus den vielen sensationellen Aufnahmen der künstlerischen Aktivitäten des PCA das „Best Picture 2013“ und eine glückliche Gewinnerin aus allen TeilnehmerInnen, die sich über einen tollen Kunstdruck des Siegersujets freuen konnte.

0103

Das PCA-Bild des Jahres 2012 – gekürt beim Fotowettbewerb über Facebook!

Eine gelungene Premiere von „Natürlich Blond“ im Ronacher rundete den Februar schwungvoll ab. In einem hervorragenden Ensemble brillierten die PERFORMING ARTISTS Linda Geider  und Anna-Carina Buchegger.

März ’13

Ebenfalls eine wunderbare Premiere stand mit „Villa Dolorosa“ am Beginn des Monats März. Die Schauspielklasse der PERFORMING ACADEMY von Dozentin Johanna Mertinz zeigte unter deren Leitung und Regie, eine moderne Version von A. Tschechow´s Stück “Drei Schwestern“ in den Räumlichkeiten des PERFORMING CENTER AUSTRIA. Hanna Gruber, Melanie Böhm, Julia Edtmeier, Tiziana Turano, Lukas Strasser und Benedikt Karasek  bewiesen damit eindrucksvoll ihr Können im Genre des Sprechtheaters.

0013-FB

Bemerkenswerte „Villa Dolorosa“ Produktion der ACADEMY!

Der Gesang wiederum stand im Mittelpunkt des „Klassischen Gesangsabends“. Als Teil ihrer Gesangsausbildung interpretieren die StudentInnen aller drei Jahrgänge, Mozart, Haydn, Brahms, Schubert aber auch Offenbach, Weil uvm., als wichtige Ergänzung ihrer Ausbildung zu Songs aus Musicals, Operette und Pop.

Und natürlich stand der März ganz im Zeichen zweier wichtiger Aufnahmeverfahren. Zunächst brachte die Performing Talents-Audition sechs neue junge Leute ins PERFORMING TALENTS Programm und Ende März stand nach drei intensiven, schweiß- und tränenreichen Tagen der strahlende neue Jahrgang der PERFORMING ACADEMY fest.

April ’13

Aufbruchsstimmung herrschte im April, als der Wettbewerbs-Tross aus dem PCA gen Oberösterreich zog, um letztlich mit insgesamt sage und schreibe 21 Auszeichnung – 14 österreichische Meistertitel, 4 Vizemeistertitel, zwei dritte Plätze und als Krönung eine Diamant- Auszeichnung mit der höchsten Punktezahl – siegreich von den „Austrian-Open ´13“ aus Wels zurückzukehren.

Davon abgesehen freuten wir uns im April mit und für zwei Grand Dames unter den PERFORMING ACADEMY- (vorm. Performing Arts Studios Vienna) AbsolventInnen, Nina Proll und Lillian Klebow, die beide für den renommierten TV-Preis „Romy“ in der Kategorie „Beste Seriendarstellerin“ nomminiert wurden. In deren Fußstapfen tritt vielleicht bald der Nachwuchs, denn Astrid Gollob taucht in diesem Monat in der Titelrolle des Musikvideos „Der Wolf“ von Julian Le Play auf. Astrid zur Seite agieren in dem schön gemachten Film auch PERFORMING ARTISTS Julia Edtmeier, Clara Mills-Karzel und Nicole Ollio.

Einen passend fulminanten Abschluss in diesem ereignisreichen Monat bildete dann eine weitere, wunderbare Premiere. Mit “Voulez-Vous” beschritt dieser 3. Jahrgang mit  seiner Abschluss-Show  neue Wege. Die vom Jahrgangskollegen Benedikt Karasek geschriebene Musical-Comedy, mit  tollen Gesangsstücken, temperamentvollen Tanzeinlagen und komödiantischem  Schauspiel, wurde als „Tryout“ höchst erfolgreich auf die große Bühne des Theater Akzent gebracht.

0153

„Voulez Vous“ der ACADEMY im Theater Akzent

Und noch etwas: In der Erwachsenenabteilung setzen seit April  Dagmar Benda und Anna Auzinger sehr zur Freude der TeilnehmerInnen „Step by Step“ neue Angebote in Sachen Steppkurse.

Mai ’13

Obwohl es im Mai naturgemäß wärmer wurde, war es im PERFORMING CENTER AUSTRIA höchste Zeit an Weihnachten zu denken. Ja, richtig gelesen. Pünktlich um diese Zeit findet die XMAS-PROJECT Audition statt. In diesem Jahr bereits zum 14. Mal und besonders spannend, da es, neben einigen bekannten Gesichtern, vor allem viele neue spannende talentierte Kinder und Jugendliche in den Cast schafften.

Der hohe Stellenwert des Schauspiels in der ACADEMY-Ausbildung herausragender AllrounderInnen, für die Theaterbühne, Musical-, Operetten- und Schauspielproduktionen, Entertainer, aber auch für den Film- und Fernsehbereich wird besonders beim einmal im Jahr stattfindenden SCHAUSPIELABEND im PCA, unterstrichen an dem im Mai die Schauspielklassen von Lotte Ledl, Johanna Mertinz, Ruth Brauer-Kvam, Anselm Lipgens und Norbert Holoubek beeindruckender Schauspielszenen zeigten.

Diese universelle Einsetzbarkeit zeigten auch die Engagements mehrerer Artists beim alljährlich stattfindenden berühmten Wiener „LIFE-BALL“, um das Thema AIDS nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.  Im Mai trugen aber auch die Jüngsten aus unserem Haus nicht unwesentlich zum Sieg von Rainer Schönfelder bei, die mit ihrem Auftritt bei der ORF-Finalsendung der „Dancing-Stars“ entzückten. Das Beste dabei war aber, dass sowohl die großen als auch die kleinen DarstellerInnen bei diesen Happenings jede Menge Spaß hatten und tolle Erfahrungen im Showbiz sammeln konnten.

Zwischen 30. Mai und 2. Juni schrieben unsere Wettbewerbsklassen in Klagenfurt das nächste logische Kapitel nach den „Austrian Open“  und erreichten mit 20 Beiträgen insgesamt sensationelle 23 Auszeichnungen bei den „EUROPEAN OPEN“ , darunter wiederum zwei  Diamantauszeichnungen  für die  Nummer “ZOCKEN“ und  „DIE RACHE DER RINDER“ und dazu rechnet man noch „MAD WORLD“, wie die beiden vorher genannten ebenfalls von Lisa Tatzber und Thomas Poms choreografiert, die als beste Choreographie der gesamten Europameisterschaften unter mehr als 300 Beiträgen ausgezeichnet wurde.

IMG_2747TM60

Ein Teil der 2013 so erfolgreichen Tänzercrew der PCA-Kinder- und Jugendwettbewerbstanzklassen!

Juni ’13

Einige dieser prämierten DarstellerInnen waren am 4. Juni zu den renommierten “Ballet Days” ins Odeon Theater geladen und gemeinsam mit StudentInnen der PERFORMING ACADEMY wurde  ihnen auch die Ehre zu Teil, den 7. Bezirk bei einem Programmpunkt des “Festivals der Bezirke” im Gasometer, zu vertreten.

Geehrt fühlten sich im Juni auch die  StudentInnen der PERFORMING ACADEMY, die mit ihrer Inszenierung der ”VILLA DOLOROSA” eingeladen wurden, diese im Rahmen der “Jungen Burg“ im Kasino des Wiener Burgtheaters zu zeigen.

Und weil so viel Erfolg positive Aufmerksamkeit erregt, aber  auch demütig macht, stellen sich die StudentInnen auch in den Dienst der guten Sache und unterstützen mit ihrem Auftritt bei ”Voice of Hope“ ein Charity-Event für Afrika.

Einen Hit landeten Mitte Juni einige PERFORMING ARTISTS mit ihrer „The Magic Radio Show“ – Die Schlagerrevue“ on Tour. Julia Raich , Jürgen Kapaun und Eva Zamostny haben mit dieser Produktion eine musikalische Zeitreise durch die Welt des Schlagers der 20er bis 50er Jahre gestaltet. Mit Ihnen im Ensemble performten  außerdem Wilbirg Helml, David Schuler und Markus Hareter.

Die frischgebackene Performing Academy Absolventin Sarah Est bezauberte im Wiener Konzerthauses  alle mit ihrer Stimme in dem Multimediaereignis „Final Fantasy“, mit dem großen Orchester der Volksoper Wien.

Und schon ging ein aufregendes Ausbildungsjahr wieder seinem Ende zu. Die StudentInnen verabschiedeten sich nach ihren bestandenen Abschlussprüfungen von ihrer Zeit an der ACADEMY und untereinander mit einer künstlerisch gehalt- und gefühlvollen „Minishow“ und wurden ins Berufsleben entlassen. Für die meisten ging dieses dann auch bereits nahtlos mit Engagements auf diversen Sommerbühnen los.

Die Kinder- und Jugendtanzabteilung beendete das Jahr in alter Tradition mit einer, vor allem bei den Eltern, hoch geschätzten Abschlussvorstellung „The Wizard of Oz & Show“. Die Leiterin der Abteilung Alexandra Young-Schmidt zeichnete für den Balletteil verantwortlich, im Showteil und mit „The Power of Youth“ eroberten die prämierten Wettbewerbs-Choreografien  die Bühne des Theater Akzent und ein großes Publikum, über die Wettbewerbe hinaus.

0069

Das wunderschöne, diesjährige Kinderballett „Wizard of Oz“ im Theater Akzent!

Der Sommer ’13

Unter der Regie von Werner Sobotka beim Musicalsommer Amstetten trafen einander in „Xanadu“  die PERFORMING ARTISTS, Lisa Habermann, Daniela Lehner, Gernot Romic Nina Weiß sowie Niran Straub, der auch als Lehrer der Performing Academy in Erscheinung tritt.

Xanadu-HP-Titel_608x417_v02

Das zehnköpfige Chor- und Tanzensemble von „Wiener Blut“ bei den Schlossfestspiele Langenlois, konnte fast zur Gänze mit Operetten-erfahrenen DarstellernInnen, ausgebildet an der Performing Academy, hochwertig besetzt werden, mit Barbara Castka, Nicole Lubinger, Angelika Ratej sowie Christoph Graf, Markus Hareter, Jürgen Kapaun, Peter Neustifter und Michael Postmann. Zu ihnen  gesellt sich auch noch PERFORMING ARTIST Kollegin Melanie Wurzer in der vielumjubelten Rolle der Schneidergehilfin „Pepi Pleininger“.

„Always look on the bright side of life…“ lautete in diesem Sommer das Motto von PERFORMING ARTIST Bettina Schurek, als Ensemblemitglied   bei den Luisenburg Festspiele in Wunsiedel, wo das Musical „Spamalot“ als Open-Air-Inszenierung über die Bühne ging.

PERFORMING ARTISTS, Nicolas Christahl, Horst Schirmbrand, David Schuler und Nikolaus Stich wiederum waren an der Bühne Baden Teil des Ensembles  von „Jesus Christ Superstar“.

Mit dabei beim Broadway-Musical „Die Schöne und das Biest“ in der einzigartigen Open Air Kulisse der Felsenbühne Staatz war PERFORMING ARTIST Rupert Preißler.

Der „Ritter Rups“ war auch in diesem Sommer umtriebig auf der  Burg Forchtenstein Fantastisch, unterstützt von PCA-Lehrerin und PERFORMING ARTIST Daniela Nitsch in der Rolle der Burgmaus „Forfel“ sowie als Choreographin.

Kollege „Ritter Rüdiger“ residierte auf der Mostviertler Burganlage Reinsberg mit PERFORMING ARTIST Michael Mayer der auf PERFORMING ARTIST Kollegin „Burgfräulein“, Anna Carina Buchegger, traf.

„Hallo Dolly!“ hieß es bei den Lehár Festival in Bad Ischl. Neben der Titelrolle „Dolly Gallagher Levi“, die mit  Ann Mandrella mit einer  Musical-Größe und Performing Academy Lektorin besetzt ist, fand sich mit Peter Knauder auch ein PERFORMING ARTIST im Ensemble.

Der_Besuch_der_alten_Dame_Querformat_RGBBei den Thuner Seespielen wiederum stand „Der Besuch der alten Dame“. Die Hauptfigur, Milliardärin „Claire Zachanassian“ in ihren jungen Jahren wurde  im Stück von PERFORMING ARTIST Hanna Kastner dargestellt.

Die Kammerspiele Linz brachten im Sommer Honk! mit PERFORMING ARTIST Ariana Schirasi-Fard, die Teil des wunderbar agierenden Haus-Ensembles ist.

Zum 30jährigen Jubiläum der Open Air Bühne der Burg Brattenstein feierte das Musical „Dracula“ ebenda Premiere. Mit dabei, die aus Australien stammende Österreicherin, PERFORMING ARTIST Caroline Frank, die zuvor in „West End Spring“, im Theater Drachengasse und davor in „Ich war noch niemals in New York“  im Raimund  Theater zu sehen war. Zu Leibe rückt ihr als Vampirin, PERFORMING ARTIST Kollegin, Katharina Lochman.

PERFORMING ARTIST Stefan Reil rockte in „The Rocky Horror Show” am Landestheater Castrop-Rauxel, Kollege Korbinian Arendt in Hair  bei den Burgfestspielen Bad Vilbel.

579787_362080453908634_1175974777_nIm August ritt bei den Karl May Festspiele in Winzendorf PERFORMING ARTIST Michael Höfner als „Old Shatterhand“ über die Showbühne und mit ihm weitere 7 PERFORMING ARTISTS-KollergInnen, mit Franziska Fröhlich, Melanie Böhm und Roberto Martinelli sowie Tina Caroli, Jagoda Palecka und Rita Sereinig.
Benedikt Karasek war überdies nicht nur als Darsteller zur sehen sondern auch als Regieassistent mit dabei.

 

Und auch in der Zieglergasse herrschte alles andere als Sommerruhe. Unter dem Motto „Der Sommer wird unendlich cool“ fanden in  unglaublichen 160 Workshops, hunderte hitzeresistente  GroßstädterInnen, von jung bis alt, Abwechslung, Spaß und Bewegung und ihre ideale Sommerfrische im PERFORMING CENTER AUSTRIA.

IMG_0049TM60

Einer von 160 unterschiedlichen PCA-Tanz-Workshops im Sommer 2013!

Start in die neue Saison – September ’13

CoverAnnaKeepDancingIm September startete die neue Saison, zunächst in der Erwachsenenabteilung mit einem breiten Angebot an neuen KURSEN, neuen OFFENEN STUNDEN aber auch mit neuen Gesichtern im Team und vielen neuen, kreativen Ideen bei allen LehrerInnen. Zwei letzte Workshop-Wochen im September wurden von den LehrerInnen genutzt, um besondere Talente für ihre Kurse und Projekte zu scouten, bzw. von TeilnehmerInnen, die sich z.B. optimal auf anstehende Castings vorbereiten wollten.

Mitte September gab es erneut eine Platinauszeichnung für die DVD „Kiddy-Contest Vol. 18“ zu feiern und nahezu gleichzeitig konnten sich neue TänzerInnen bei der Audition für das Kiddy Contest -Tanzensemble ´13 qualifizieren.

Wie in jedem Jahr begeistert angenommen wurden die Einstufungs- und Schnuppertage, die auch heuer sehr viele Eltern und ihre Kinder nutzten, um gemeinsam mit den LehrerInnen die idealen Kurse zu finden und in Ruhe alle aufkommenden Fragen besprechen zu können.

Am Landestheater Linz machten sich Ende September gleich fünf PERFORMING ARTISTS auf den Weg in ein zauberhaftes Land. „The Wiz – Zauberer von Oz“ feierte als deutschsprachige Erstaufführung mit Ariana Schirasi-Fard in die  Hauptrolle sowie Thomas Karl Poms, Ivo Giacomozzi, Peter Knauder und Melanie Maier, Premiere.

Ende des Monats starteten dann die Saison in der Kinder- und Jugendabteilung und im Theater in der Drachengasse feierte das Musical „TICK, TICK. BOOM“ in dem kleinen, aber deswegen umso feineren Theater in der Drachengasse seine erfolgreiche Premiere.
Die weibliche Hauptrolle verkörperte PERFORMING ARTIST  Nina Weiss, als musikalische Leiterin fungiert mit Birgit Zach eine Lehrerin der PERFORMING ACADEMY.

 

Oktober ’13

Den Oktober eröffnete eine erfolgreiche PERFORMING YOUTH COMPANY-Audition, an deren Ende ein vielversprechendes neues Ensemble vom ebenfalls neuformierten Leading Team, rund um Esther Treml, mit Kathi Lenz, Valerie Lichtenwörther, Julia Raich und David Egger vorgestellt werden konnte.

Eine weitere Spitzen- Choreografin und künstlerische Leiterin der PERFORMING ACADEMY, Sabine Arthold,  wiederum choreografierte mit StudentInnen in diesen Tagen den äußerst gelungenen Flashmob zu Falcos „Amadeus“,  anlässlich des millionsten Gastes  des Mozarthauses der Wien Holding.

Drei PERFORMING ARTISTS, Lisa Habermann, Daniela Harbauer und Christian Petru  feierten in der von Werner Sobotka inszenierten österreichischen Erstaufführung von “Catch Me If You Can” eine umjubelte Premiere in den Kammerspielen.

Ein besonders ereignisreicher Tag für das PCA war auch der 26. Oktober. An diesem Tag fand die von PULS 4 live aus der Wiener Stadthalle übertragene Finalshow des Kiddy Contest, unter wesentlicher Mitwirkung des telegenen Kiddy Contest-Tanzensembles aus dem PCA, statt.

DSC04482TM

Vier von sieben PCA-Tänzerinnen beim Kiddy Contes 2013!

In den Studios hielten an diesem Tag die zwei jungen amerikanischen Songwriter Pasek & Paul, die für den diesjährigen Tony nominiert waren, eine Masterclass ab und sorgten damit mit Sicherheit für ein Highlight im Ausbildungsjahr der Academy-StudentInnen.

Am 28.10. folgte dann ein Konzert der beiden Künstler mit Songs aus ihren Werken auf der Probebühne des Ronacher. Damit  trugen diese beiden dazu bei, die OFF-Musical-Szene auch hierzulande bekannter und gefragter zu machen und wurden unterstützt von Oliver Arno (Elisabeth) und Suzanne Carey (Sister Act) und vor allem von DarstellerInnen der Performing Academy.

November ’13

Anfang November hieß es dann Vorhang auf für den Kinofilm  „IM WEISSEN RÖSSL – Wehe du singst!“. Die PERFORMING ARTISTs Beatrix Gfaller, Thomas Huber, Clara Mills-Karzel, Stefan Konrad, Robert Neumayr, Melanie Maier, Michael Mayer, Daniela Nitsch, Jagoda Palecka und Thomas Poms singen und tanzen neben den Stars aus der deutsch-österreichischen Schauspielszene zu Choreografien von Starchoreografin Kim Duddy in dem Musicalfilm in Anlehnung an die berühmte Verfilmung der Legende mit Peter Alexander.

IWR_Plakat_A4_kleinAus der Unterhaltungsszene gab es auch Besuch. Die Senkrechtstarter 2013,  die A-Capella-Formation  voXXclub, statteten dem PERFORMING CENTER AUSTRIA einen Besuch ab. Christian Schild und Korbinian Arendt zeigten ihren Kollegen die Stätte ihrer Musical- Ausbildung, um dort dann auch gleich für ihren nächsten Auftritt zu proben. Netterweise hinterließen sie uns auch ein exklusives Ständchen.

Komplett machte den November-Ausflug in die Welt von Film,  Popmusik und Werbung  – der einmal mehr die vielfältigen Möglichkeiten, die den Allroundern aus der ACADEMY offen stehen, widerspiegelt – der Auftritt von Tiziana Turano im neuesten TV-Spot mit Ramesh Nair. PERFORMING ARTIST Tiziana steht zur Zeit auch sehr erfolgreich im kleinen Le Théâtre Kriens-Luzern in der deutschen Erstaufführung der englischen Musicaladaption von „Flashdance“, auf der Bühne.

Eine besondere Erfolgsmeldung gab es auch vom Künstlermanagement für die PERFORMING ARTISTS JUNIORS. Johanna Öhner und Sophie Graf, beide  aus der KINDER- UND JUGENDTANZABTEILUNG DES PCA, bzw. aus dem XMAS-PROJECT, werden ab Februar 2014 alternierend in der Rolle der „Lena“ in brandneue Produktion der Vereinigten Bühnen Wien, “Der Besuch der alten Dame – Das Musical“ zu sehen sein und Johanna konnte darüber hinaus bereits eine zweite wichtige und große Hauptrolle in einer wunderbaren Musicalproduktion im kommenden Jahr für sich gewinnen.

Dezember ’13

So schnell ist es Dezember geworden und bevor das Jahr 2013 nun tatsächlich zur Neige geht, wird noch einmal einiges geboten im und rund um das PERFORMING CENTER AUSTRIA:

Die Premiere von „Winnifred“, nach Motiven des berühmten Märchens “Prinzessin auf der Erbse” von Hans Christian Andersen hatte Anfang Dezember am Theater der Jugend Premiere und kam bei Publikum und Presse gleichermaßen sensationell gut an. Mit Daniela Lehner, Franziska Fröhlich, Stefan Konrad, Michael Mayer, Sarah Baum und Lukas Strasser befinden sich sechs  PERFORMING ARTISTS  in dieser märchenhaften Produktion unter der Regie von Werner Sobotka.

Bereits einen Tag später feierte an der Oper Graz die nächste Produktion unter maßgeblicher Beteiligung von PERFORMING ARTISTS Premiere: Das Musical „CAROUSEL“ mit Astrid Gollob sowie Gernot Romic, Thomas Poms und Marion Zollinger.

Die Regisseurin von “Camp Rock”, “Aladdin” und “Seussical”, Rita Sereinig steht wieder mit ihrem Performing Artist und “XMAS-PROJECT“ Regisseur-Kollegen, Jürgen Kapaun,  sowie mit Ariana Schirasi-Fard und Sandra Schennach und Bernd Leichtfried (beide Korrepetitoren und vm. musikalische Leitung Xmas-Project) mit ihrem legendären „Evening without Scott Alan“, dieses Mal in der BlackBox Lounge am Landestheater Linz,  gemeinsam auf der Bühne.

PCA_XMAS_Angels_Poster v5Jürgen musste sich also beeilen, um die Premiere seiner „Xmas-Angels“ am 12.12. im Theater Akzent nicht zu versäumen. Das wäre auch zu schade gewesen, denn die temporeiche Krimikomödie mit den jungen DarstellerInnen, im Alter zwischen  10 und 18 Jahren, ist auch in diesem Jahr mit mehr als 5.000 Besuchern ein voller Erfolg.  Daher kann Jürgen danach auch noch weitere 11 Mal die Gelegenheit genießen, sich als Regisseur mit seinen tollen zwei Ensembles, in ausverkauften Vorstellungen, gebührend feiern zu lassen.

Der letzte Vorhang für dieses Jahr fällt dann im Studio 1 des PCA traditionellerweise nach der Weihnachtsminishow, mit der es den StudentInnen aus der PERFORMING ACADEMY meist gelingt, ihrem Publikum etwas echte Besinnlichkeit in dieser oft so hektischen Zeit zu bescheren!

Wir freuen uns auf das Jahr 2014!

IMG_3820CR60

Der krönende Abschluss des Jahres 2013 mit den „Engeln“ aus „XMAS ANGELS“!

 

data-href="http://www.performingcenter.at/another-year-over-das-war-das-jahr-2013-im-pca/" data-layout="standard" data-action="like" data-show-faces="false">